237 / 03.12.2021 – Hilfeleistung Verkehrsunfall

Hilfeleistung -Verkehrsunfall. Eingeklemmte Person unter LKW. LKW mittels Hebekissen unter der Frontachse angehoben und Person unter Fahrzeug herausgezogen. Einsatzstelle während der polizeilichen Ermittlungen abgesperrt, ausgeleuchtet und abschließend gereinigt.
Wir verzichten auf eine weitere, detailiertere Berichterstattung und verweisen auf die nachfolgende Pressemeldung der Polizei.

POL-HI: Tödlicher Verkehrsunfall in der Warnetalstr. in Alfeld-Langenholzen

Alfeld (neu) – In der Warnetalstr. (L485), Alfeld, kam es heute (03.12.2021) zu einem schweren Verkehrsunfall. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr um 13:04 Uhr ein 41-jähriger mit einem Tanklastzug die Warnetalstr. stadtauswärts in Richtung Sibbesse und wollte an der Einmündung Rabentalstr. nach rechts abbiegen. Beim Abbiegen übersah er den in gleiche Richtung fahrenden, 17-jährigen Fahrradfahrer aus Alfeld. Im Kreuzungsbereich wurde der Fahrradfahrer vom Lkw erfasst und geriet unter den Lkw. Er erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Zeugen, welche Angaben zum Unfallhergang machen können, werden dringend gebeten sich mit der Polizei Alfeld unter der Tel. 05181/9116-0 in Verbindung zu setzen.

Die Straße war für die Dauer der Unfallaufnahme voll gesperrt, was einige Verkehrsbehinderungen nach sich zog. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Außer Kräfte der Polizei waren die freiwilligen Feuerwehren Alfeld, Sack und Langenholzen, sowie zwei Rettungswagen, ein Notarzt und mehrere Notfallseelsorger zu Betreuung des Lkw-Fahrers und der Angehörigen an der Unfallstelle eingesetzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim

Telefon: 05181/9116-0
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

 

 

170 / 03.09.2021 – Hilfeleistung Öl nach Verkehrsunfall

Hilfeleistung – Hilfeleistung Öl nach Verkehrsunfall, zwei PKW zusammengestoßen. Batterien abgeklemmt. Trümmer zusammengefegt. Abstreuen der Einsatzstelle übernimmt Straßenmeisterei.

POL-HI: Schwerer Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich der B3 Nordtangente – Alfeld

Hildesheim (ots) – http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

Alfeld (be) Am 03.09.2021 gg. 08:40 Uhr ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich der B3 / Nordtangente. Die Lichtzeichenanlage war zum Unfallzeitpunkt außer Betrieb. Eine 74jährige Alfelderin kam aus Richtung Nordtangente und wollte weiter in Richtung Industriestraße fahren. Sie fuhr mit ihrem Pkw in den Kreuzungsbereich ein und übersah hierbei einen 64jährigen Verkehrsteilnehmer aus Rinteln, welcher die B3 in Richtung Nord befuhr.
Beide Fahrzeuge stießen beinahe ungebremst aufeinander. Dadurch wurden beide Verkehrsteilnehmer verletzt und mussten in umliegende Krankenhäuser verbracht werden. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Für die Zeit der Unfallaufnahme musste der Kreuzungsbereich für ca. zweieinhalb Stunden voll gesperrt werden.
In Folge der Absperrmaßnahmen kam es durch verschiedene Verkehrsteilnehmer zu mehreren Ordnungswidrigkeiten. U.a. zu einem Verstoß gegen Zeichen und Weisungen von Polizeibeamten und einer verbotswidrigen Nutzung des Radweges durch einen Pkw. Hierzu werden gegen diese Fahrzeugführer separate Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

 

 

169 / 02.09.2021 – Hilfeleistung Verkehrsunfall

Hilfeleistung – Technische Hilfeleistung nach Verkehrsunfall, zwei PKW frontal zusammengestoßen. Entgegen der Einsatzmeldung waren keine Personen eingeklemmt. Drei verletzte Personen wurden an Rettungsdienst übergeben. Batterien abgeklemmt, auslaufende Betriebstoffe abgestreut.

POL-HI: Schwerer Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr – Alfeld

Hildesheim (ots) – http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

Alfeld (neu) – Am 02.09.2021, um ca. 10:30 Uhr, kam es zu einem folgenschweren Verkehrsunfall in der Ravenstraße, Alfeld. Eine 21-jährige Hildesheimerin wollte mit ihrem silbernen Skoda aus Richtung Eimsen kommend weiter stadteinwärts fahren. Aus bislang nicht abschließend geklärter Ursache geriet sie in Höhe der Hausnummer 21, auf gerader Strecke, plötzlich in den Gegenverkehr und kollidierte mit einem entgegenkommenden Audi A6 frontal. Der Audi wurde von einem 57-jährigen Alfelder geführt, auf dem Beifahrersitz saß sein 68-jähriger Begleiter aus Alfeld und auf der Rückbank die 51-jährige Lebensgefährtin des Fahrzeugführers.
Durch den Frontalzusammenstoß wurden Fahrzeugführer und Beifahrer des Audi leicht verletzt und kamen vorsorglich in das nahegelegene Krankenhaus Alfeld, die 21-jährige Hildesheimerin hingegen wurde schwer verletzt und zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Hildesheimer Krankenhaus gebracht.
An beiden beteiligten Pkw entstand erheblicher Sachschaden. Der Gesamtschaden wird vorläufig auf 67.000 Euro geschätzt. Die Ravenstraße war für ca. 1,5 Stunden im Bereich der Unfallstelle voll gesperrt. Aufgrund auslaufender Betriebsstoffe war die Feuerwehr Alfeld ebenfalls im Einsatz.

104-107 / 05.06.2021 – Hilfeleistung Unwetterereignis-Starkregen Stadtgebiet

Hilfeleistung nach Unwetterereignis-Starkregen im gesamten Stadtgebiet.
Starkregen hat am Wochenende Schäden in der Region Hildesheim verursacht. Unter anderem beklagten Bürger und Bürgerinnen vollgelaufene Keller. Stärker betroffen war Alfeld. Dort sind nach Feuerwehrangaben Straßen überflutet worden – so etwa die Göttinger und die Föhrster Straße. Das Problem: Bei starkem Regen tritt der Dohnser Bach in dem Bereich über die Ufer. In Brunkensen wurde die Straße Am Gänsestein Richtung Warzen gesperrt. Auch die K 405 zwischen Warzen und Gerzen wurde überflutet. Die Feuerwehr war mit allen verfügbaren Kräften im Einsatz: 155 Retter. … Weiterlesen
Quelle: Hildesheimer Allgemeine Zeitung

Es liegen noch nicht alle Einsatzdaten im Detail vor.

076 / 06.04.2021 – Brandeinsatz

Brandeinsatz – Küchenbrand. Zwei Trupps unter Atemschutz (PA) mit C-Rohr zur Brandbekämpfung im Innenangriff. Keine Personen mehr im Gebäude. Drehleiter (DLK) zur Eigensicherung in Stellung gebracht. Eine Person an Rettungsdienst übergeben.

 

045 / 14.02.2021 – Hilfeleistung Tier

Hilfeleistung – Tier. Schwan vom Eis befreit und mittel Schlaucboot gerettet. Schwan wurde von anwesender Tierärztin begutachtet und anschließend erschöpft aber wohlauf wieder in Freiheit entlassen.

 

 

114 / 06.08.2020 – Brandeinsatz

Brandeinsatz – Kellerbrand. Bei Eintreffen Erkundung der Lage. Ein in Demontage befindlicher Heizöltank im Kellergeschoss in Brand. Flammen- und Raucheinwirkung durch das Kellerfenster hindurch auf die Fassade. Kühlung der Fassade und Schwerschaumeinsatz im Heizöllagerraum. Gebäude belüftet.

Auszug aus Zeitungsartikel, öffentlicher Teil:

106 / 24.07.2020 – Brandeinsatz

Brandeinsatz – Gemeldeter Zimmerbrand, auf Anfahrt Änderung des Einsatzstichworts auf „Dachstuhlbrand“.
Weitere Details folgen.

073 / 24.05.2020 – Brandeinsatz

Brandeinsatz. Gemeldeter Brand einer Sauna. Kleidungsstücke in der Nähe des Saunaofens haben Feuer gefangen. Die Kleidungsstücke wurden ins Freie verbracht und abgelöscht. Vertäfelung entfernt und Nachlöscharbeiten mit abschließenden Lüftungsmaßnahmen durchgeführt.

 

151/ 02.08.2019 – Hilfeleistung Bahn

Hilfeleistung Bahn, Evakuierung eines liegengebliebenen ICE im Bereich des Alfelder Bahnhofes. Bei Eintreffen Lageerkundung durchgeführt. Mit Hilfe der DB AG und dem Rettungsdienst alle Passagiere aus dem defekten Zug in einen bereitgestellten Ersatzzug auf dem Nebengleis verbracht.