164 / 24.08.2021 – Brandeinsatz

Brandeinsatz – ausgelöste Rauchwarnmelder. Zimmer- / Küchenbrand. Bei Eintreffen bereits Rauch im Erdgeschoss wahrnehmbar. Erkundung unter PA durchgeführt. Brennende Teeküche im 1. Obergeschoss mit umfangreicher Verrauchung im gesamten Gebäude. Brandbekämpfung mit einem C-Rohr unter Einsatz mehrerer PA-Trupps durchgeführt. Gebäude belüftet. Brandstelle mit Wärmebildkamera (WBK) kontrolliert. Einsatzstelle an Polizei übergeben.

Weitere Infos hier: Alfelder Zeitung

 

 

 

 

 

162 / 22.08.2021 – Brandeinsatz

Brandeinsatz – Gemeldeter Garagenbrand. Garagenbrand mit Übergreifen auf anliegende und benachbarte Wohngebäude. Anliegendes Wohngebäude in Vollbrand, benachbartes Gebäude mit lokalem Brand. Abtragen von Fassaden- und Dachelementen mittels Einreißhaken und Feuerwehräxten. Einsatz von Drehleitern zwecks Abtragearbeiten und Brandbekämpfung.
Mit im Einsatz die Freiwillige Feuerwehr Gronau (Leine) mit ihrer nagelneuen Drehleiter, sowie der „alten“ Drehleiter und ihrem Tanklöschfahrzeug. Vielen Dank.

Weitere Infos siehe regionale Presse und Berichterstattung. Weiter Fotos folgen.

 

104-107 / 05.06.2021 – Hilfeleistung Unwetterereignis-Starkregen Stadtgebiet

Hilfeleistung nach Unwetterereignis-Starkregen im gesamten Stadtgebiet.
Starkregen hat am Wochenende Schäden in der Region Hildesheim verursacht. Unter anderem beklagten Bürger und Bürgerinnen vollgelaufene Keller. Stärker betroffen war Alfeld. Dort sind nach Feuerwehrangaben Straßen überflutet worden – so etwa die Göttinger und die Föhrster Straße. Das Problem: Bei starkem Regen tritt der Dohnser Bach in dem Bereich über die Ufer. In Brunkensen wurde die Straße Am Gänsestein Richtung Warzen gesperrt. Auch die K 405 zwischen Warzen und Gerzen wurde überflutet. Die Feuerwehr war mit allen verfügbaren Kräften im Einsatz: 155 Retter. … Weiterlesen
Quelle: Hildesheimer Allgemeine Zeitung

Es liegen noch nicht alle Einsatzdaten im Detail vor.

114 / 06.08.2020 – Brandeinsatz

Brandeinsatz – Kellerbrand. Bei Eintreffen Erkundung der Lage. Ein in Demontage befindlicher Heizöltank im Kellergeschoss in Brand. Flammen- und Raucheinwirkung durch das Kellerfenster hindurch auf die Fassade. Kühlung der Fassade und Schwerschaumeinsatz im Heizöllagerraum. Gebäude belüftet.

Auszug aus Zeitungsartikel, öffentlicher Teil:

113 / 03.08.2020 – Brandeinsatz

Brandeinsatz – Gemeldeter Rauch aus Gebäude. Fehlalarm, Anrufer sah Fackelbetrieb bei einer örtlichen Papierfabrik. Kein weiteres Eingreifen notwendig.

106 / 24.07.2020 – Brandeinsatz

Brandeinsatz – Gemeldeter Zimmerbrand, auf Anfahrt Änderung des Einsatzstichworts auf „Dachstuhlbrand“.
Weitere Details folgen.

091 / 21.06.2020 – Brandeinsatz

Brandeinsatz. Feuer – Rauch aus Gebäude. Bei Eintreffen Vollbrand im Bereich einer Sauna. Anfangs unklare Lage ob noch Personen im Gebäude sind. Dies konnte aber relativ schnell entkräftet werden, da Fitnesscenter bereits durch Mitarbeiter vorbildlich evakuiert wurde.
Brandbekämpfung seitens OF Alfeld mit 2 C-Rohren und Monitor der Drehleiter (DLK). Fitnessbereich mit Hochdrucklüftern gelüftet und parallel mit Folie die Fitnessgeräte gegen Tropfwasser geschützt.
Kontrolle mit Wärmebildkamera (WBK).

063 / 12.05.2020 – Brandeinsatz

Brandeinsatz nach ausgelöster Brandmeldeanlage (BMA B1), bestätigtes Feuer – Alarmstufenerhöhung auf B2.
Zwischendecke einer Produktionshalle in Vollbrand. Nachforderung der Drehleiter (DLK) aus Bad Salzdetfurth zur Unterstützung. Desweiteren wurde erstmals eine Drohne zur Einsatzdokumentation (Foto & Video) an der Einsatzstelle eingesetzt. Einsatzstelle an Werkfeuerwehr übergeben.
Siehe auch ggf. Nebenberichte der weiteren eingesetzten Einsatzkräfte bzw. Feuerwehren.

054 / 18.04.2020 – Brandeinsatz

Brandeinsatz nach Auslösung Brandmeldeanlage (BMA). Feuer in einem Patientenzimmer im ersten OG eines Fachpflegeheimes. Feuer mit Kleinlöschgerät gelöscht. 16 Patienten und vier Pfleger aus dem Gebäude evakuiert und zum Sammelplatz verbracht. 12 Patientenzimmer mit bettlägerigen Personen auf Zustand der Patienen und Rauch usw. überprüft. Da diese Zimmer in einwandfreiem Zustand waren, konnten die Bewohner in ihren Zimmern verbleiben. Sichtung von 20 weiteren Personen auf Sammelplatz durch Notarzt. Fünf Patienten ins Krankenhaus verbracht.
Heim mit Hochdrucklüfter belüfetet und Bewohner wieder in ihre Zimmer verbracht.

 

 

 

 

error: Content is protected !!